Portrait der RGW

Portrait der RGW


Angeregt durch eine Idee von fünf Wertheimer Freunden des Rudersports wurde die Rudergesellschaft Wertheim (RGW) im Jahr 1902 gegründet und hatte schon bald zahlreiche aktive und passive Mitglieder.

Am Rande des malerischen historischen Wertheimer Stadtkerns mündet die Tauber in den Main (die Tauber ist für Ruderboote unbefahrbar) – und ein Mainkilometer flussaufwärts liegt das Bootshaus der RGW.

Wertheim

Wertheim (ca. 25.000 Einw.) ist die nordöstlichste Stadt Baden-Württembergs und liegt eingebettet zwischen den Höhenzügen des Spessarts und des Odenwaldes an einer großen Mainschleife. Der Main bildet hier die exakte Grenze zwischen Baden-Württemberg und dem am Nordufer gelegenen Bayern. Somit ist die RGW der nördlichste Ruderverein Baden-Württembergs und bis heute der einzige Badische
Ruderverein am Main.

Tradition

Obwohl die RGW eher zu den kleineren deutschen Rudervereinen zählt, verfügt sie doch über eine große sportliche Tradition: zum Einen gelang es in den letzten Jahrzehnten talentierten Ruderern und Ruderinnen aus Wertheim immer wieder, nationale und internationale Erfolge zu erzielen und zum anderen sind auch die Breitensportler der RGW sehr aktiv (siehe die Chronik der Wanderfahrten).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserem Bootshaus.
Es grüßt Sie herzlich Ihr
Dr. Bernd Kober (1. Vorsitzender)